Suche
  • mediale astrologische Beratung
  • +49-(0)30-2026 15 71
Suche Menü

Neumond Widder April 2019

Auch wenn ich zur Zeit viel mit Wohnungssuche beschäftigt bin, die Stadt und das Internet abgrase, möchte ich doch kurz etwas zum Neumond im Widder am 05.04.19 schreiben.

Was mich sehr berührt hat, ist das Sabische Symbol dieses Neumondes im Widder

Naturgeister werden im Lichte der untergehenden Sonne bei der Arbeit gesehen.

Sabisches Symbol für 15-16° Widder

oder die Originalversion:

Wichtel tanzen in der untergehenden Sonne.

Sabisches Symbol von Elsie Wheeler für 15-16° Widder

Dieses Bild beschreibt für mich sehr schön den Konflikt, der durch ein Quadrat des Neumondes im Widder zu Saturn, Pluto und dem unteren Mondknoten dargestellt wird.

Die Naturgeister arbeiten, während wir versuchen, unseren Kopf durchzusetzen. Ihnen dazwischen funken, meinen, wir wüssten es besser. Was nicht nur die Natur betrifft, sondern das Leben überhaupt.

Aus dem dunklen Wald der Blick auf eine sonnenbeschienene Lichtung.
Tanzen hier die Naturgeister zum Widderneumnd?

Das Leben ist ein Fluss, alles entwickelt sich, wir bekommen Dinge vielleicht nicht, die wir unbedingt haben wollten, aber wir wissen nicht, ob es nicht das Beste für uns war. Wir wissen es nicht. Und Unwissenheit zuzulassen, uns führen zu lassen, die Dinge, die Natur (von der wir ein Teil sind), sich entwickeln zu lassen, der Natur – im weitesten Sinne – ihren Fluss zu lassen. Wo funken wir dazwischen, wo wollen wir unbedingt, wo meinen wir, ohne ginge nicht?

Wo wollen wir die Kontrolle behalten – anstatt sie abzugeben, anstatt zu erkennen, dass wir sie nicht haben können?

Weiterhin hat mich der Blog der amerikanischen Astrologin April Elliot Kents, mit ihrem Beitrag zu diesem Neumond inspiriert. Sie beschreibt dort die Saturn/ Pluto Konstellation in sehr anschaulichen Bildern. Falls Sie Englisch verstehen können, lassen Sie ihn sich nicht entgehen!

Sie beschrieb diesen Neumond so, dass wir uns ansehen müssen, wo etwas nicht mehr weiter geht. Ob wir zu lange in zu harter Erde graben, ohne dass es zum Erfolg führt. Und uns jetzt die Frage zu stellen, ob wir vielleicht Frieden damit schließen müssen, dass es nicht funktioniert. Vielleicht fühlt es sich nach Kapitulation an, vielleicht ist es einfach ein Einsehen, dass eine Grenze erreicht ist, vielleicht sind wir auch einfach nur müde. Vielleicht ist es auch so, dass das Leben selbst uns Grenzen setzt und sagt: hier geht es nicht weiter! Oder wir merken, dass wir tatsächlich Erfolg haben.

Es geht darum, zu untersuchen, ob wir in einem Bereich unseres Lebens, um in ihrem Bild von der zu harten Erde zu bleiben, schon zu lange graben, ohne dass etwas dabei herauskommt. Uns dieser Situation zu stellen und zu sehen, wie es uns wirklich damit geht.

Und: Konsequenzen zu ziehen, denn wir haben einen Widder-Neumond, einer, der loslegen und etwas bewegen will. Den Mut zu einem Neuanfang zu haben, darum geht es hier.

Dieser Neumond in Widder steht im Quadrat zu den drei Planeten Saturn, Pluto und dem unteren Mondknoten. Alle in einer Reihe im Steinbock.

Der Realität begegnen, so wie sie ist, ohne Beschönigung, aber auch ohne zu pessimistisch zu werden.

Da der untere Mondknoten beteiligt ist, die Vergangenheit, oder auch die vergangenen Emotionen und Gedanken, ist das Gefühl von „wieder zurück ins Damals“ sehr nahe. Wir fühlen uns vielleicht wieder zurückversetzt in alte Situationen, alte Zeiten.

Es kann sich auch so anfühlen, dass wir sehr inspiriert von etwas Neuem sind, eine große Idee haben, aber dann das Gefühl da ist, da gibt es diese Baustelle, diesen Gully in unserem Leben, der unendlich Energie zieht. Wenn wir uns, angeregt durch ein Jupiter-Trigon zum Neumond, nur auf diese schöne Idee konzentrieren, wird sich die Realität des zu lange und zu hart Grabens früher oder später bemerkbar machen.

Merkur ist wieder vorläufig

Aber er steht immer noch in den Fischen, immer noch sehr nahe an Neptun, das führt zu Kommunikationshindernissen, als ob Menschen zwischendurch abtauchen, aus der Kommunikation herausgehen. Auch diese Merkur-Position weist uns auf das Fließen-Lassen hin, darauf, dass wir zuhören sollten, nach innen lauschen, dem Leben folgen, im Fluss bleiben, statt etwas zu kontrollieren versuchen.

Persönliche Beratung

Diese oder andere Themen beschäftigen Sie, Sie stellen sich die Frage, in welche Richtung es für Sie weitergehen kann, was Aufmerksamkeit braucht? Oder Sie möchten wissen, wie Sie Dinge am besten angehen können oder möchten (wieder) Klarheit in Ihr Leben bringen, dann geht es am besten in einer persönlichen astrologischen Beratung. Und hier geht es direkt zum Kontaktformular.

Fotos

www.pixabay.com – die Fotos dürfen heruntergeladen, bearbeitet und wieder verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.